Carle Kolumna

Tier- und Naturfotografin

Fotoblog

10.04.22-Ab in die Marsch!

Gleich der erste Besuch, nicht weit von unserer Ferienwohnung, wartete schon die erste Überraschung. Ein großer Brachvogel – und nicht nur einer, wir sahen mindestens 40 Stück. Was für ein Erlebnis. Bis heute hatte ich höchstens einen gesehen, und dann gleich diese Menge, absoluter Wahnsinn

10.04.22-Wir machen Urlaub!

Ich weiß nicht, ob man es am Bild erkennen kann, aber wir sind die nächsten Tage auf der schönen Insel Föhr.
In meiner Kindheit war ich oft auf der Insel, mit dem ersten Kind auch noch, aber dann war das Leben so turbulent un so rückte die Insel aus dem Fokus…
Nun sind wir aber mit Kind und Kegel auf der Insel. Und ich freue mich sehr: Wir sind das erste Mal im Frühling da, während des Vogelzugs, ich freue mich sehr auf ausgedehnte Touren durch die Marschen.

23.03.22 – auch zu unserem Pony geht es wieder!

So lange waren wir noch nie ohne unseren kleinen Mann. Die Freude war auf beiden Seiten groß und so gab es sehr viele Bilder heute. Wir hatten sehr viel Nachholbedarf. Und bei dem schönsten Sonnenschein verbrachten wir den ganzen Vormittag mit ihm.

21.03.22 – Es geht wieder raus in die Natur!

Nachdem wir gut drei Wochen mit Corona aus de Verkehr gezogen waren sind wir langsam auf dem Wege der Besserung, so ging es heute wieder raus in die Natur.

Es war so schön, den beginnenden Frühling zu erleben, die Sonne zu genießen – bald gibt es auch wieder Tierbabys zu fotografieren, darauf freue ich mich schon sehr.

21.03.22 – brrr! Ist das kalt

Ich hätte auch gerne so ein Winterfell, wenn wir auf der Lauer liegen um Tiere zu beobachten

20.02.22 – Ein neues Objektiv zieht ein!

Neben der Wildtierfotografie liebe ich ja auch die Makrofotografie. Aber ein richtiges Objektiv dafür habe ich bis heute nie dafür besessen.
Nachdem ich die letzten Wochen immer wieder über eine neue Kamera nachgedachte habe (die Wahl fiel auf die Canon R5, aber dazu ein anderes Mal) befasste ich mich zwangsläufig auch mit neuen Objektiven.
Ich klickte mich durch Testberichte und Foren, ich schwankte zwischen dem Makro von Sigma und dem kleinen Canon Makro.
Das Nonplusultra war für mich aber das „große“ Makro von Canon, das 100mm. Aber der Preis! Canon verlangt dafür 1400 Euro. Wow. Das wäre ja fast ein Drittel meiner geplanten Kamera!
Auf dem digitalen Gebrauchtmarkt entdeckte ich aber ein gebrauchtes Objektiv, für 500 Euro. Immer noch ziemlich viel, aber es war quasi wie neu, keinerlei Kratzer oder Gebrauchtsspuren, 36 Monate Garantie und dann hatte ich noch einen 50 Euro Gutschein – ich musste einfach zuschlagen.
Außerdem vereint es meine zweite Lösung, das kleine Makro von Canon und ein Objektiv direkt für Portraitaufnahmen, in einem. Und günstiger wäre ich damit auch nicht gewesen.
Nun hab ich also meinen 12 Jahre alten Traum von einem Makro erfüllt bekommen.

15.02.2022 -Fototour am Machnower See

Endlich mal kein Regen, endlich mal kein Wind, nur ein herrlicher Sonnenaufgang und ein absolut glatter See.

Es war so herrlich. Für den Biber war ich zwar zu spät dran (und es war auch schon zu viel los), aber ich traf mich sehr spontan mit einer Freundin und so schlenderten wir einmal auf der Nordseite des Sees hoch und runter.

Den Graureiher störte unsere Anwesenheit nicht, ich machte eine ganze Bilderserie von ihm.

15.01.2022 – Bert

Wir haben es endlich geschafft! Wir haben Bert gefunden! Ich glaube, wir waren mindestens fünf Mal da, immer ohne Erfolg, schon alleine in diesem Jahr war es der zweite Versuch. Aber endlich hatten wir Erfolg!
Es war so eine schöne Begegnung, er war ganz ruhig, ganz entspannt, während K1 und mir fast die Tränen kamen, dass wir ihn endlich getroffen haben.
Mehr als 45 Minuten beobachteten wir ihn, bis wir uns voller Euphorie zurückzogen. Ein tolles Erlebnis – und ich hoffe, dass es nicht das letzte Mal war…

Über mich

Ich wurde in den 80ern geboren und bin mit so vielen Kameras und Fotos groß geworden – es war nur eine Frage, wann ich damit anfangen würde… An meinem 25.Geburtstag bekam ich meine erste professionellere Kamera, meine Canon EOS 40D. Was hab ich sie geliebt! Die Bilderanzahl auf meinen Festplatten explodierte!
Leider ging sie irgendwann kaputt, in mein Leben traten vier Menschen, die eine Menge Zeit beanspruchten, ich verlor die Fotografie etwas aus den Augen. Dank immer besserer Smartphones wurde die Bildermenge aber nicht weniger, aber richtig zufrieden war ich nicht.
Ende 2018 trat dann aber eine neue Kamera in mein Leben, meine EOS 200D. Und so nach und nach kristallisierte sich raus, dass ich doch der Fotographie erliegen bin… So langsam bin ich mit meinen Bildern auch ganz zufrieden bzw. kriege ich immer mehr positives Feedback in Form von Menschen, die sich oder ihre Tiere von mir fotografieren lassen wollen. Meine Leidenschaft ist allerdings immer noch die Wildtierfotografie, praktisch wie Pokémon fangen in der realen Welt. Und nur auf Kamera 🙂

© 2022 Carle Kolumna

Thema von Anders Norén